Startseite
Veranstaltungen
Online-Anmeldung
Anmeldeformular
Ergebnisliste
Ergebnis Schüler
Ergebnis 100km
Richtzeitenläufer
Presse-Artikel
Fotos  /   Videos
Forum
Wertungsmodus
Der Abschluss
Vorstand
Sponsoren
HSC-Newsletter
Impressum
Hochstift-Cup-Bote
Ergebnisse mobil
   Anleitung mobil


     Besucher:
      
   heute:   62
   aktuell: 12

12:33 Uhr

























 


Der Hochstiftcup-Bote

Der ultimative Laufcheck zum 35. Wöhler-Lauf „Rund um die Aabach-Talsperre
Zum ersten Mal LäuferIn bei einem Lauf im Hochstiftcup? Keinen Check, keinen Plan aber neugierig wie es draußen vor Ort so läuft? Fragen auf Antworten suchen, die manfrau so selbst nie gestellt hätte? Wie ist die Streckenbeschaffenheit? Reicht mein Trainingszustand für diese Strecke? Wie lang ist der 10km-Lauf? Erst die Schuhe dann die Hose? Hier gibt es kurz, kompetent, korrekt und absolut subjektiv Antworten auf alle Fragen.
Der Laufcheck vom Hochstiftcup-Boten: Erst lesen - dann laufen!

Anreise
Die Aabachtalsperre ist wunderschön mitten im Wald zwischen Bad Wünnenberg und Fürstenberg gelegen. Eine dringend benötigte S-Bahn-Linie von Paderborn bis zur Aabachtalsperre ist weder im Bau noch in Planung. Daher ist diese Laufveranstaltung ausschließlich mit dem handelsüblichen PKW oder mit dem Rad zu erreichen. Der gesamte kleine Parkplatz der Talsperre wird vom Start- und Zielbereich und von der gesamten Laufinfrastruktur, vom Einschreibezelt bis hin zum Getränkestand belegt. Parkmöglichkeiten sind hier in der herrlichen Natur zwar gut organisiert, aber auch sehr gefragt. Daher der Apell von einem, der hier schon oft gelaufen ist: Wenn es geht: Organisiert Mitfahrgelegenheiten! Fahrt mit mehreren LäuferInnen zusammen! Damit unser Wald auch noch länger so steht. Denn eins ist klar, für unser Laufvergnügen blasen wir mit unseren vierädrigen Gefährten bei jeder Laufveranstaltung schon eine Menge Gift in die Natur. Der Klimawandel sind wir selbst!
Wir geben 1 von 10 SUV`S mit Schummelsoftware für ein umweltfreundlichens Anreisen alleine im PKW.

Der Veranstalter TUS Bad Wünnenberg 1920 e.V.
Der TUS Bad Wünnenberg organisiert nun schon zum 35. Mal den Lauf rund um die Aabachtalsperre. Über 700 LäuferInnen sind im letzten Jahr allein bei den 5, 10 und 20km-Läufen gestartet. Orga-Chef und Impressario dieser einzigartigen Laufveranstaltung mitten in Ferdi Borghoffs schöner Natur ist Gott. Oder umgekehrt. So ganz genau ist das noch nicht geklärt. Das einzige was gewiss ist, dass dieser Lauf ohne Ferdi Borghoff nicht vorstellbar ist. Schon seit der Geschichte mit dem Apfel und der Schlange (die Älteren von uns werden sich erinnern) leitet Ferdi Borghoff mit strengem aber gütigem Temperament diesen Lauf. Natürlich führt er am Mikrofon selbst durch die Veranstaltung. Also, wenn er um Ruhe für eine Durchsage bittet, dann solltet Ihr euch auch daran halten! Und tut Ihm und seinen Helfern vom TUS Bad Wünnenberg den Gefallen und meldet euch Online an! Denn ohne Online-Anmeldung könnten wir stundenlang auf einen Startschuss warten, bei über 700 Teilnehmern! Und wir wollen doch alle auch mal wieder nach Hause, damit wir mit unseren Zeiten prahlen können!
Wir geben daher eindeutig 10 von 10 nassen Badehosen für eine gut organisierte Laufveranstaltung rund um die Aabachtalsperre mit Badeverbot.

Streckenbeschaffenheit 10km
Gestartet wird auf der Landstraße ca. 300 m oberhalb der Talsperre. Von hier geht es mit Schwung einmal über den Damm der Talsperre und zurück. Dann laufen wir weitere 9 km linksherum um die große Badewanne. Wer sich hier verläuft, sollte sich bitte nicht über die Lauforganisation hier auf der Homepage im Forum beschweren, sondern sich schnellstens in ärztliche Behandlung begeben. Desweiteren sei gesagt, dies ist ein absolut schneller und bestzeitentauglicher Lauf mit drei Ausrufezeichen – hier sind Sie!!!. Alles geht über geteerte Wege. Erst geht es leicht bergab und dann ist der restliche Verlauf absolut flach! Anhänger der Theorie, dass die Erde eine flache Scheibe ist, könnten vom Streckenverlauf her hier Nahrung erhalten. Sie sollten sich aber aus anderen Gründen ebenfalls in ärztliche Behandlung begeben. Also heißt es, die schnellen Schuhe rausholen, nochmal auf die Bahn zum Tempotraining, das leichte Laufshirt vor den mobilen Biervorratsbehälter geschnallt und dann viel Spaß mit der neuen Bestzeit! MitläuferInnen, die gerne etwas schummeln und eine Abkürzung vorziehen, sollten bitte Schwimmsachen einpacken, denn dies ist dann der einzige Weg. Es gibt einen tollen Drohnenflug auf der Homepage des Vereins über den Lauf - anschauen lohnt!
Wir geben hier abermals 10 von 10 nicht bezahlten Strafzetteln für zu schnelles Laufen für die meiner Meinung nach schnellste Laufstrecke des Hochstift-Cups.

Laufinfrastrucktur
Wir sind hier nicht auf einem Sportplatz mit Umkleidekabinen, Dusche und WC. Natürlich ist vor Ort etwas organisiert. Die Warteschlangen vor dem WC in einer Art Wanderhütte sind legendär. Nichts für nervöse LäuferInnen kurz vor dem Start. Duschen sind wohl in Wünnenberg, den Berg runter. Aber wer dort hinfährt, kommt schlecht wieder hoch zur Talsperre. Ist aber meiner Meinung nach daher viel zu kompliziert und dauert viel zu lange. Zu Hause duscht es sich da besser.
Wir geben 10 von 10 Punkten für LäuferInnen, die gerne verschwitzt nach Hause kommen.

Fazit:
Am 20.08.2017 Sonntagmorgen um 10:00 Uhr sind wir an der Talsperre! Alle! Bei diesem superschnellen, gut organisierten, wirklich tollen Lauf rund um das nasse Element ist Erscheinen Pflicht. Ausreden gelten nicht. Denn denkt dran, Ferdi Borghoff sieht alles! Oder Gott? Oder war es umgekehrt? Aber das ist ja auch noch nicht so ganz geklärt.

Mit sportlichem Gruß
Johannes - Hochstift Cup Bote